Skip to main content

Grußwort

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Kongresspräsident möchte ich Sie gemeinsam mit Michael Schäfers, dem Leiter des wissenschaftlichen Komitees, ganz herzlich vom 22. – 25. April 2020 zur
58. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin nach Leipzig einladen. Obwohl unsere Tagung in Bremen erst kurz zurückliegt laufen bereits intensive Vorbereitungen. Erneut werden wir umfassende CME-Fortbildungen mit dem Schwerpunkt Hybridbildgebung anbieten. Im wissenschaftlichen Programm werden wir wieder die herausragenden Vorträge und Poster in Leuchtturm- und Leuchtfeuersitzungen besonders würdigen und auch Preise vergeben. Wie bereits in Bremen, werden in einem von Ken Herrmann und Lutz Freudenberg organisierten Workshop, für unser Fachgebiet relevante Themen, gemeinsam mit unserem Nachwuchs diskutiert. Das Vorkongress Symposium steht unter dem Motto „Innovation auf dem Prüfstand! SPECT/CT vs. PET/CT vs. PET/MRT – Was brauchen wir in Klinik und Praxis?“ Bei dieser Gelegenheit wollen wir diskutieren, welche Innovationen wirklich unsere Zukunft in der Nuklearmedizin bestimmen werden bzw. welche eine geringere Rolle spielen könnten als erwartet. Als Ausdruck der wachsenden internationalen Bedeutung der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin, wird zusammen mit der Chinesischen Gesellschaft für Nuklearmedizin ein Satellitensymposium stattfinden, das von Hans-Jürgen Biersack initiiert wurde.

Ich freue mich auf einen spannenden Kongress in einer Stadt, die nicht nur kulturell, wirtschaftlich und geschichtlich ein Motor Sachsens und Deutschlands ist, sondern auch alle Möglichkeiten zum Feiern bietet, die wir gerne wahrnehmen werden.  

Mit herzlichen Grüßen,

Markus Essler und Michael Schäfers